Queers and the City

Was in der Mehrheitsgesellschaft unsichtbar, ja undenkbar zu sein scheint, lebt und existiert in einem Souterrain-Lokal am Ende einer Einbahnstraße, in einer Liefereinfahrt am Rande des Industriegebiets oder auch im Kaminzimmer einer Villa in der Vorstadt. Wir wollen uns ein bisschen Zeit nehmen und biografische, soziologische, historische und politische Texte über queere Lebenswelten in Großstädten lesen. Bringt also Eure Regenbogenlesebrille, Muse und Neugierde mit – und wenn Ihr mögt, auch ein eigenes Buch oder einen ausgewählten Text zum Thema.

Bis bald Caspar Rehlinger aus Weimar