Lebensraum Hochschule – Die Campus-Camper

Du verbringst die meisten deiner Tage in der Uni. Du lebst zwischen Hörsälen und Unibibliothek; wegen der dringenden Abgabe schlägst du dir im Atelier die Nächte um die Ohren. Du lebst von Erzeugnissen des Snackautomatens, dem Fachschafts-Biervorrat und mittelmäßigem Mensafraß. Kurzum: Vom 9-to-5-Lifestyle hast du noch nie gehört. Wenn man so viel Zeit an diesem Ort verbringt, muss dieser gewisse Ansprüche an Lebensqualität und Gestaltung ausweisen, um produktiv lernen und arbeiten zu können. Aber was bedeutet das eigentlich? Was für Ansprüche haben wir an unsere Lern- und Lebensräume? Wie müsste dein Campus gestaltet sein, damit du dich wirklich wohlfühlst? Welche Gestaltungselemente bräuchte es? Was bietet dein Campus, was fehlt? Wir wollen die verschiedenen räumlichen Gestaltungen unserer Hochschulen vergleichen und daraus gemeinsame Ansprüche an die Campusgestaltung entwickeln. Vielleicht kommen wir sogar zu einer Utopie für den Lebensraum Campus, einem Ort, der einem bestmögliche Voraussetzungen für eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre bietet. Das ist der Workshop für alle Power-User unter den Studierenden und all die, die schon längst zum Mobiliar der Hochschule gehören. Übrigens, kleine Frage zur Vorbereitung: Was ist eigentlich der Plural von Campus?

Bis bald euer Leonard und Linus aus Hamburg